schwerpunkte

strafrecht

Die Verteidigung im Bereich des allgemeinen Strafrechts sowie der klassischen, strafrechtlichen „Nebengebiete“ gehört zu den Kernbereichen der anwaltlichen Tätigkeit von Dr. Karl & Ameri rechtsanwaelte. Grundlage ist hierbei die Erfahrung, die Herr RA Dr. Georg Karl im Rahmen seiner Tätigkeit als ehemaliger Staatsanwalt von 2001 bis 2003 sammeln und als Strafverteidiger in den Jahren danach vertiefen konnte.

Wir legen besonderen Wert auf umfassende Beratung: Strafverfolgung führt möglicherweise nicht nur zu Geld- oder Bewährungsstrafen sondern vielmehr zu massiven Konsequenzen in sozialer und beruflicher Hinsicht. Selbständige, die wegen Steuerhinterziehung oder sonstigen Wirtschaftsdelikten verurteilt werden, müssen mit einer gewerberechtlichen Überprüfung rechnen, Ärzte, Rechtsanwälte oder Steuerberater riskieren den Entzug ihrer Zulassung, ein Fahrverbot oder eine Sperrfrist ist für einen Berufskraftfahrer existenzbedrohend.

In unsere Verteidigung beziehen wir die Folgen eines Strafverfahrens mit ein: Welche Konsequenzen hat eine Verurteilung für Erlaubnisträger, z.B. bei Jägern und Inhabern von Waffenbesitzkarten. Wir fragen nach den Folgen von Verurteilungen nach dem BtmG für Führerscheininhaber; auch die Rolle der Presse bzw. die Berichterstattung in den Medien über ein mögliches Verfahren wird von uns kritisch überwacht.

 

Verstöße gegen das BtmG

Die Verteidigung im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität erfordert besondere Erfahrung. Zugunsten des Mandanten muss überlegt werden, in welcher Form eine Therapie in die Verteidigung mit einbezogen wird (Therapie statt Strafe). Der richtige Umgang mit Sachverständigen, denen bei Gericht eine besondere Bedeutung zukommt, ist für uns hierbei selbstverständlich.

In enger Abstimmung mit dem Mandanten muss überlegt werden, ob und wenn ja in welcher Form von § 31 BtmG Gebrauch gemacht wird. Wichtig ist: Der Mandant wird von uns in jedem Fall verantwortlich in die Verteidigung einbezogen.

Verkehrsdelikte

Verteidigung in Verkehrsstrafsachen bedeutet vorausschauend beraten. Verkehrsdelikte ziehen in den meisten Fällen eine zivilrechtliche Auseinandersetzung nach sich. Darüber hinaus drohen oftmals verwaltungsrechtliche Konsequenzen: MPU, fachärztliche Untersuchung oder sogar der verwaltungsrechtliche Entzug der Fahrerlaubnis.

Sind Sie rechtsschutzversichert, werden wir zunächst, eine Kostendeckungszusage für Sie beantragen. Gerade im Bereich der Verkehrsdelikte ist dies – im Gegensatz zu anderweitiger, strafrechtlicher Haftung – oftmals auch für die Verteidigung möglich. In jedem Fall versuchen wir, die Kosten für Sie möglichst gering zu halten.

Jugendstrafrecht

Das Jugendstrafrecht ist nach den äußeren Abläufen mit dem Strafverfahren von Erwachsenen vergleichbar: Nach polizeilicher Ermittlung folgt – wenn das Verfahren nicht eingestellt wird – eine Verhandlung, die im Falle der Verurteilung mit einer Strafe endet. Dennoch stehen andere Grundsätze im Mittelpunkt, die auch von der Verteidigung unbedingt zu beachten sind.

Nicht die Bestrafung des Jugendlichen ist das Ziel des Jugendgerichtsverfahrens sondern vielmehr die erzieherische Einwirkung auf den jungen Menschen: Die Pädagogik steht im Mittelpunkt des Prozesses. Aus diesem Grund beziehen wir als Verteidiger regelmäßig die Eltern unserer minderjährigen Mandanten in die Verteidigung mit ein, betonen die Rolle der Jugendgerichtshilfe und versuchen – soweit möglich – die Erhebung der Klage z.B. durch einen Täter-Opfer-Ausgleich zu vermeiden.